EY-Start-up Barometer veröffentlicht

12. Januar 2018

EY-Startup-Barometer 2017 sieht Finanzierungsboom

Auch wenn Berlin mit einem eingesammelten Kapital von 2969 Millionen Euro in einer eigenen Liga spielt, muss sich Baden-Württemberg vor dem Ergebnis des Beratungsunternehmens EY nicht verstecken. Baden-Württemberg setzt den positiven Trend der letzten Jahre fort und schaffte es insbesondere bei den Finanzierungen im Bereich zwischen 10 und 15 Millionen Euro deutlich zu verbessern. So liegt die Zahl der Abschlüsse um gut ein Fünftel höher  als 2016 (34 statt 28) und das Investitionsvolumen wuchs um 133 Prozent.

Untypisch ist, dass in das Autoland Baden-Württemberg im Bereich Mobilität recht wenig Kapital floss, nämlich nur 27 Millionen Euro. Berlin hingegen erhielt 141 Millionen und  Bayern 100 Millionen. Dafür punktet der Südwesten bei Gesundheits-Startups und liegt mit 114 Millionen exakt gleichauf mit Berlin und nur knapp hinter dem Spitzenreiter Thüringen (115 Millionen Euro).

Das gesamte Barometer für den Monat Februar finden Sie hier: http://www.ey.com/de/de/newsroom/news-releases/ey-20170201-berlin-bleibt-deutschlands-start-up-hauptstadt

Quelle: http://www.ey.com/Publication/vwLUAssets/ey-start-up-barometer-februar-2017/$FILE/ey-start-up-barometer-februar-2017.pdf

 

Weitere Neuigkeiten

Eine Initiative von